Ich schätze mein Privileg, im St. Alban-Quartier zu wohnen, sehr; nicht allein wegen der Rheinnähe, sondern auch, weil es zum historischen Stadtkern gehört.

Mein Heimweg führt durch die St. Alban-Vorstadt, die dringend saniert werden muss. Die geplante Neugestaltung überzeugt. Besonders gefällt mir, dass die wichtige Altstadt-Strasse im gleichen Stil renoviert wird, wie es schon einige positive Beispiele gibt: Rittergasse, Martinsgasse, Münsterberg, Augustinergasse, Spalenberg… Alle diese Strassen fügen sich in ein Gesamtkonzept zur Aufwertung unserer historischen Altstadt ein.

Ich freue mich auf die neue Begegnungszone, in der die Trottoirs nicht aufgehoben werden, sondern die Strasse zum Trottoir gemacht wird. Deshalb sage ich überzeugt Ja zu den Umgestaltungsmassnahmen, die in der St. Alban-Vorstadt vorgesehen sind.

Margreth von Holt, Basel

Leserinnenbrief in der bz Basel vom 7. Februar 2019


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.